Wirtschaftsenglisch

Jeder von uns bestimmt schon in der Schule Englischunterricht gehabt. Wie lange dieser Unterricht dauerte, hing von der Schulform ab. Für die alltäglichen Dinge mag man bestimmt damit auskommen, aber wenn es um berufliche Belange geht, sollte man über fundierte Englischkenntnisse verfügen. Hat nun jemand das Abitur gemacht, wird man damit sicher sehr gut zurechtkommen, aber wenn es um berufsspezifische Vokabeln oder der gleichen geht, wird man auch an seine Grenzen stoßen. Wer im wirtschaftlichen Bereich tätig ist und seine Englischkenntnisse entsprechend erweitern möchte, kann den Fernkurs „Wirtschaftsenglisch“ beim Institut für Lernsysteme belegen.

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Fernkurs sind gute Englischkenntnisse die einem mittleren Bildungsabschluss entsprechen und kaufmännische Grundkenntnisse. Der Fernkurs kann zu jeder Zeit begonnen werden und die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Die reguläre Studienzeit beträgt  bei einer wöchentlichen Lernzeit von 8 Stunden gut 12 Monate. Wer mehr Zeit in der Woche investiert, kann seinen Abschluss auch vor Ablauf der Studienzeit machen. Reicht die Zeit allerdings nicht aus, ist das auch kein Problem, denn dann kann die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate verlängert werden.

Das Studienmaterial wird den Teilnehmern vom ILS zur Verfügung gestellt und die Kosten dafür sind in den Studiengebühren enthalten. Das Material besteht aus 20 Studienheften, 3 Audio-CDs und einem Zugang für das Online-Studienzentrum des ILS. Das Studienzentrum bietet viele Features die den Teilnehmern das Lernen vereinfachen. So hat haben die Teilnehmer Zugriff auf eine große Sammlung an Fachlektüre. Lernhilfen und Übungsprogramme können im Download-Bereich heruntergeladen werden. Der Studienplaner bietet eine Übersicht über die Lernerfolge und man kann damit seine Termine und Webinare planen. Über Chaträume und Foren haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Damit man das Online-Studienzentrum auch wirklich im vollen Umfang nutzen kann, sollte man am Lernort Zugriff auf einen aktuellen Multimedia-PC mit Internetzugang haben.

Die Inhalte des Fernkurses werden nicht nur mittels Studienhefte und Hörübungen vermittelt, sondern auch per Sprachübungen. Diese können mit einem Mikrofon als MP3-Datei aufgenommen und dem Fernlehrer zur Korrektur schicken. So erhalten die Teilnehmer immer ein Feedback und wissen, wo sie noch mehr üben müssen. Das trainiert den Gebrauch der englischen Sprache und man wird schnell sicher in Wort und Schrift. Zu jedem Lernfeld befinden sich Übungsaufgaben die durchgearbeitet werden müssen. Danach werden die Aufgaben zur Korrektur an das ILS geschickt. War die Durcharbeitung erfolgreich erhalten die Teilnehmer das ILS-Abschlusszeugnis als Nachweis über die erbrachten Leistungen. Dieser Abschluss kann auf Wunsch auch in Englisch ausgestellt werden.