Praxiswissen Recht

Wer sich nicht in Sachen Recht einigermaßen auskennt, kann schnell in Schwierigkeiten geraten. Im Privat- oder Berufsleben können alle Entscheidungen Konsequenzen nach sich ziehen. Eine solide Basis an Grundwissen in Sachen Recht ist heute eine gern gesehene Zusatzqualifikation. Wer sich Fachwissen aus dem Themengebiet Recht aneignen möchte, kann den Fernkurs „Praxiswissen Recht“ beim Institut für Lernsysteme belegen.

 

Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Kurses

Jeder der sich über das Recht informieren möchte, kann an dem Fernkurs teilnehmen. Es gibt keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen. Der Einstieg in den Lehrgang ist zu jeder Zeit möglich da es sich um einen Fernkurs handelt. Jeder kann den Kurs 4 Wochen lang kostenlos testen. In dieser Zeit kann man sich mit dem Unterrichtsmaterial vertraut machen. Die Teilnehmer lernen in dieser Zeit auch den persönlichen Fernlehrer kennen. Die reguläre Studienzeit für diesen Kurs beträgt 6 Monate. Es sollten in der Woche in etwa 10 Stunden zum Lernen eingeplant werden. Wer mehr als die 10 Stunden in der Woche lernt, kann seinen Abschluss auch schon vor Ablauf der Studienzeit machen. Wenn die Zeitspanne jedoch nicht ausreichen sollte, kann die Studienzeit kostenlos um 6 Monate verlängert werden. Man hat es selber in der Hand wie lange man für den Kurs benötigt.

 

Studienmaterial und Arbeitsgerät

Wer an diesem Fernkurs teilnimmt benötigt auch entsprechendes Unterrichtsmaterial. Dieses wird vom Institut für Lernsysteme zur Verfügung gestellt. Es braucht nicht extra bezahlt werden, da die Kosten dafür schon in den Studiengebühren enthalten sind. Jeder Teilnehmer erhält 10 Studienhefte, BGB, Arbeitsgesetzbücher, HGB und einen Zugang für das Online-Studienzentrum. Das Material wird mit der Post ins Haus geschickt. Wer mit dem Online-Studienzentrum arbeiten möchte, benötigt dafür einen aktuellen Multimedia-PC mit Internetverbindung oder einen Tablet-PC. Mit dem Studienzentrum ist man immer auf dem Laufenden was die Leistung angeht. Die Teilnehmer können sich über Chats oder Foren untereinander austauschen. Lernhilfen und Übungen können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

 

Welche Inhalte werden im Fernkurs vermittelt?

Es gibt unterschiedliche Lernfelder, die nacheinander durchgearbeitet werden. Zunächst erhalten die Teilnehmer eine Einführung in das Privatrecht. Dafür wird mit dem BGB gearbeitet. Nach dem das Lernfeld durchgearbeitet wurde, stehen die Grundlagen des Vertragsrecht auf dem Stundenplan. Im dritten Lernfeld dreht es sich um die verschiedenen Vertragsarten, die in der Praxis zur Anwendung kommen. Welche Rechte es an Sachen gibt, lernen die Teilnehmer im nächsten Lernfeld. Weitere wichtige Themen sind unter anderem Handels- und Gesellschaftsrecht (HGB), Mahnverfahren, Zwangsvollstreckung und das Arbeitsrecht. Dazu arbeiten die Teilnehmer mit verschiedenen Übungsfällen. Wer alle Aufgaben aus den Studienheften erfolgreich bearbeitet hat, erhält das Abschlusszeugnis des ILS.