Lehrerfortbildung multimediale Unterrichtsgestaltung

Die technische Entwicklung macht vor so gut wie keinem Beruf halt. Das gilt auch für die Lehrkräfte des Landes. Durch den Einsatz von PC und Internet kann der Unterricht an den Schulen eine ganz andere Wertigkeit erlangen. Man Präsentationen selber erstellen und auch mit Blogs und Wikis arbeiten. Wie man die multimediale Technik richtig für den Unterricht einsetzt, lernen die Interessenten im Fernkurs „Lehrerfortbildung-multimediale Unterrichtsgestaltung“ beim Institut für Lernsysteme.

 

Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Kurses

Wer an diesem Fernkurs teilnehmen möchte, sollte über grundlegende Anwenderkenntnisse zu MS Windows, Internet, Excel und PowerPoint in der Version 2007 oder 2010 verfügen. Darüber hinaus gibt es keine weiteren Voraussetzungen zu erfüllen. Jeder bestimmt für sich allein, wann der Fernkurs begonnen werden soll. Die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Für den Fernkurs beträgt die Regelstudienzeit 2 Monate. Wer in dieser Zeitspanne seinen Abschluss machen möchte, sollte in der Woche gut 8 Stunden zum Lernen einkalkulieren. Wer mehr Zeit investiert, kann seinen Abschluss natürlich auch schon vor Ablauf der Regelstudienzeit machen. Wenn die Zeitspanne aber nicht ausreicht, kann diese kostenlos um 2 Monate verlängert werden. So bestimm jeder selbst, wie lange er für den Abschluss benötigt.

 

Studienunterlagen und Arbeitsmaterial

Das Institut für Lernsysteme stellt den Teilnehmern das erforderliche Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Die Kosten dafür sind schon in den Studiengebühren enthalten. Das Material besteht aus 3 Studienhefte, Hinweisheft für das Fernstudium, 1 CD-ROM mit Übungsdateien und einen Zugang für das Online-Studienzentrum des ILS. Das gesamte Material wird den Teilnehmern mit der Post ins Haus geschickt. Darüber hinaus wird noch ein aktueller Multimedia-PC mit Internetzugang benötigt. Die Kosten dafür sind allerdings nicht in den Studiengebühren enthalten. Das Online-Studienzentrum bietet viele nützliche Features, die das Studium enorm erleichtern. Man hat Zugriff auf eine große Sammlung an Fachlektüren und über Chats und Foren kann man sich auch mit anderen Teilnehmern austauschen. Wer Fragen an seinen Fernlehrer hat, kann im Online-Studienzentrum ganz einfach den Kontakt herstellen.

 

Welche Inhalte werden vermittelt?

Die Inhalte des Fernkurses sind auf verschiedene Fachbereiche aufgeteilt. Zu Beginn des Kurses befassen sich die Teilnehmer mit MS-Office für die Unterrichtsvorbereitung und –gestaltung. Im zweiten Lernfeld geht es um die Vertonung von PowerPoint-Präsentationen. Wie man IT-Grundkenntnisse im Unterricht vermittelt, lernen die Teilnehmer im dritten Lernfeld. Weitere Lernfelder sind unter anderem  Urheberrecht für Quellen aus dem Internet, Tags und RSS-Feeds für Gruppen- und Projektarbeit die Nutzung von Blogs und Wikis im Unterricht. Wer alle Aufgaben aus den Studienheften erfolgreich durchgearbeitet hat, erhält das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses Zeugnis kann auf Wunsch auch gerne in Englisch ausgestellt werden.